SierraSoft Roads

Product:

SierraSoft Roads

BIM-Software für die Planung von Straßen und Autobahnen

Version 3.0

Systemanforderungen:

Microsoft® Windows 10, Windows 8, Windows 7.

32 bit (x86) or 64 bit (x64) Prozessor mit mehr als 1 GHz.

mindestens 2 GB RAM (empfohlen 4 GB).

mindestens 2 GB Speicherplatz.

Bildschirmaufl ösung 1280x1024 True Color
(empfohlen mindestens 1600x1050).

Windows Internet Explorer® 9.0 (oder höher).

DVD-ROM.

Technische Details:

ALLGEMEIN

M3 framework Platform.

Ergonomisches Interface.

Anpassbare verschiebbare Toolbar.

Unterstützung von mehreren Fenstern, mehreren Seiten
und mehreren Monitoren.

Im Standardfenster und Vollbildmodus arbeiten.

Intelligente Befehlszeilen.

Automatisches Speichern im Hintergrund zur Sicherung.

Internationale Maßeinheiten (metrisch und angloamerikanisch).

SmartHelp für "learning by doing".

VERFÜGBARE SPRACHEN

Software: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch,
Portugiesisch, Französisch, Griechisch.

Beispieldateien: Italienisch.

Erste Schritte: Englisch, Italienisch.

Benutzerhandbuch: Englisch, Italienisch.

Smarthelp: Englisch, Italienisch.

BIM

Technologie: SierraSoft BIM exchange.

BIM-Typ: Full BIM (BIM vollständig) + Open BIM (BIM offen).

BIM-Sektor: BIM für Infrastruktur.

BIM-Dimensionen: 3D, 4D, 5D.

BIM-Ebene: Ebene 2.

Formate: IFC, LandXML, andere "herkömmliche"
oder "allgemeine" Formate.

SierraSoft Roads entspricht der EG-Richtlinie 2014/24
des Europäischen Parlaments.

Weitere Informationen über die BIM-Bedeutungen finden
Sie auf dieser Seite.

Weitere Informationen über BIM Exchange finden Sie auf dieser Seite.

CAD

High-performance 3D Grafik-Engine.

3D Grafik-Engine.

Unterstützung von Zeichenelementen
(Linien, Kreise, Bögen, Texte, Bemaßung, Blöcke usw.)

Werkzeuge zum Modifizieren der Zeichnungselemente
(Verschieben, Kopieren, Schneiden, usw.)

Werkzeuge für die Analyse (Entfernung, Winkel, usw.)

Erweiterte Zeichnungs- und Editierfunktionen.

Unterprojektverwaltung.

WBS Management.

Ansicht als Lageplan oder in 3D.

Zeichnungsstilverwaltung.

Cloud Speicher (BIM exchange notwendig).

3D Visualisierung und Perspektiven mit Schatten.

DARSTELLUNG
UND BILDER

Verwaltung von Rasterbildern: Upload und Visualisierung.

Georeferenzierte Bilder verwalten.

Download Karten von Google Maps (BIM exchange ist notwendig).

Bilder in das Modell einfügen.

VERMESSUNG UND MODELLE

Dateien vom Instrument lesen und schreiben (BIM exchange ist notwendig).

Einfügen und Editieren von Vermessungspunkten.

Verwaltung von Bruchkanten und Konturgrenzen.

Automatische Triangulation.

DGM download von Google Maps (BIM exchange ist notwendig).

Höhenlinien erzeugen.

Zusammenführen von Dreiecken mit den Achsenmodellen.

Visualisierung entsprechend der Farbskala der Höhen der Dreiecke.

PUNKTWOLKEN

Darstellung von Punktwolken.

Zeichnen in Punktwolken.

Simultanes Management von mehreren Punktwolken.

Profile und Querschnitte aus Punktwolken werden in Echtzeit angezeigt.

Verwaltung von Punktwolken, die mit Laserscanner-Systemen, LiDAR, Mobile Mapping und Drohnen (UAV/APR) erzeugt wurden.

Konvertieren verschiedener Formate (LAS, XYZ, PTS, XCF usw.)
mit der Software „SierraSoft Mass Data Converter“.

ACHSE

Definition der Elemente: Gerade, Kurven und Klothoiden.

Integrierte Überprüfung des verwendeten Regelwerkes.

Profilpolylinien des Lageplans.

Werkzeuge zum Extrahieren von Profilpolylinien.

Geschwindigkeitsdiagramm und Überprüfung.

Verwalten von geometrischen Eigenschaften
mit anpassbaren Zeichnungsstilen.

LÄNGSPROFIL

Definition der vertikalen Ausrichtung: Gradiente, kreisförmige vertikale Kurven, Parabolische vertikale Kurven.

Integrierte Regelwerksteuerung von Vertikalelementen.

Management der Profilabmessung durch angepasste Stile.

Management von Profilpolylinien.

Extrahieren von Profilpolylinien durch angepasste Stile.

KNOTENPUNKTE

Automatisches Management von plangleichen Knotenpunkten
(Kreuzungen, Kreisverkehre, etc.).

Automatisches Management von Wegknotenpunkten
(Anschlussstellen, Rampen, etc.).

Definition von kundengebundenen plangleichen Knotenpunktvorlagen.

Benutzerdefinierte Definition von Überhöhungen
in plangleichen Knotenpunkten.

Grafische Änderung von Schnittbereichen.

REGELQUERSCHNITTE

Management durch Stationen der Regelquerschnitte.

Management durch Stationen für Bereiche zum Erstellen des Lageplans.

Komplettes und teilweises Erstellen des Lageplans.

Management durch Station zur Definition der individuellen Eigenschaften von Regelquerschnitten (Breite von Fahrbahnen, vom Bankett, der Böschungen, der Steigungen, von etc.).

Automatische Berechnung von Überhöhungen und Verbreiterungen entsprechend dem Regelwerk.

Benutzerdefiniertes Management der Bögen und Stationen für Überhöhungen und Überhöhungen.

Automatische Berechnung von Überhöhungen und Verbreiterungen entsprechend dem Regelwerk.

Benutzerdefiniertes Management der Bögen und Stationen für Überhöhungen und Verbreiterungen.

Definition von kundenspezifischen Regelquerschnitten.

Archiv von parametrischen Objekten für die Definition der Regelquerschnitte.

QUERSCHNITTE

Manuelle Eingabe von Querschnitten.

Automatisches Einfügen von Querschnitten.

Einfügen von Querschnitten in definierte Bereiche.

Management durch Station und den Querschnittsparametern.

Management durch Station durch Berechnungsparameter
für Flächen und Volumen.

Management der Querschnitte durch angepasste Stile.

Management von Polylinien der Querschnitte.

Erzeugen von Polylinien der Querschnitte von angepassten Stilen.

Volumen- und Flächenberechnung.

REGELWERK

Spezielle Umgebung für die Definition der Regelwerk.

Anpassbarkeit des Regelwerks.

Überprüfung des Regelwerks.

Integration der Kontrolle des Regelwerks für horizontale
und vertikale Elemente.

Bibliothek verschiedener Regelwerke.

Derzeitige Richtlinien:

BR - Manual de Projeto Geométrico de Rodovias Rurais 1999

BR - Manual de Projeto Geométrico de Travessias Urbanas 2010

DEU - Richtlinien für die Anlage von Straßen, RAS 1995

ESP - Instrucción de Carreteras, Norma 3.1-IC 2000

ESP - Instrucción de Carreteras, Norma 3.1-IC 2016

FRA - ICTAAL, Instruction sur les Conditions Techniques d’Aménagement des Autoroutes de Liaison, Octobre 1985

FRA - Aménagement des Routes Principal, Ministére de l’Equipement Direction des Routes, 1994

FRA - ICTAAL, Instruction sur les Conditions Techniques d’Aménagement des Autoroutes de Liaison, Circulaire du 12 Décembre 2000

FRA - ICTAVRU, Instruction sur les Conditions Techniques d’Aménagement des Voies Rapides Urbaines, 2009

ITA - Normativa intersezioni 2006 - Italia

ITA - Normativa stradale 2002 - Italia

OMN - Oman Highway Design Standards 2010 - Sultanate of Oman

PRT - Norma de traçado 1994 - Portugal

USA - Geometric Design of Highways and Streets 2004 - Imperial

USA - Geometric Design of Highways and Streets 2004 - Metric

USA - Geometric Design of Highways and Streets 2011 - Imperial

USA - Geometric Design of Highways and Streets 2011 - Metric

ABSTECKUNG

Management der Achsabsteckung und Absteckung der Qerschnitte.

Export der Absteckung auch für die Maschinensteuerung.

MENGEN UND KOSTEN

Verwaltung der Mengen, Massenbewegungen und Schätzung
aus den Querschnitten, vom Modell und von den Eigenschaften.

Verwaltung der Massen und Schätzung durch WBS.

KOMPATIBILITÄT

Import und Export von Geomatics Suite Dateien (PST)

Import und Export von Autodesk® AutoCAD-Dateien (.DXF, .DWG)

Gehe zu Anfang der Seite
Copyright © 1998-2017 SierraSoft. Alle Rechte vorbehalten. P.I. 01369810930. | Datenschutzrichtlinie | Cookies | Nutzungsbedingungen |
Vereinigte Staaten von AmerikaDeutsch